Meine Motivation

Kinder kommen in der Deutschen Politik noch immer viel zu kurz – ihre Interessen gehen oft schlichtweg unter. Das muss sich endlich ändern! Dieses Thema – und meine große Verbundenheit mit meiner Heimatregion – sind mein großer Antrieb zu sagen: Ich will mich einbringen, ich will etwas bewegen. Deshalb kandidiere ich für den Deutschen Bundestag – und deshalb möchte ich den Wahlkreis Stade / Rotenburg in Berlin vertreten. 

Was mich in die Politik treibt

Mein Name ist Kai Köser, ich bin 41 Jahre alt, glücklich verheiratet und arbeite als Fundraisingmanager für gemeinnützige Organisationen. Ich habe dabei in meinem Leben selber oft erlebt: Man kann sich mit der Welt, so wie sie ist, einfach abfinden, oder aber man kann sich dafür einsetzen, dass sie besser wird. Darum engagiere ich mich. In der Partei, in der Kirche, aber auch in vielen Vereinen. Darum bin ich Pflegevater geworden.

Kai Koeser mit Familie
Mit meinem Mann Christian und unseren beiden Pflegetöchtern

Kinder stärken. Kinder schützen. 

Es läuft nicht gut für Kinder und auch nicht für Familien. Ich bin nun seit vier Jahren schon Pflegevater von zwei kleinen Mädchen. Ich habe dabei immer wieder erleben müssen, wie unwichtig Kinder und ihre Rechte oft genommen werden. Hier geht es um bessere Bildung, um Gesundheit und eine bessere Unterstützung der Eltern. Aber es geht ganz besonders um Kinderrechte und den Schutz unserer Kinder. Ich weiß wovon ich rede, aus meinem Alltag. Kinder brauchen endlich eine laute Stimme im Bundestag. Die Corona-Krise hat nochmal ganz deutlich gemacht: Wir haben für Kinder und Familien bisher zu wenig getan. Das muss sich ändern. Und zwar jetzt. Denn alle Kinder haben den Anspruch auf einen guten Start ins Leben. 

Weil mir meine Heimat am Herzen liegt

Als Bundestagsabgeordneter werde ich aber ganz  besonders der Vertreter unseres Wahlkreises in Berlin sein. Stade ist meine Heimat. Ich bin hier aufgewachsen und meine ganze Familie ist mit unserer Region fest verwurzelt. Bis vor ein paar Jahren habe ich dann in Hamburg, London und San Francisco gelebt – mein Blick auf die Welt hat sich so erweitert und die Verbundenheit mit Zuhause wurde sogar noch weiter vertieft.

Chancen vor Ort nutzen

Wir haben hier vor Ort so viele Chancen. Durch unsere Lage. Durch unsere starke Wirtschaft und Industrie. Durch die Zukunftstechnologien vor Ort. Und trotzdem haben wir auch Probleme – die durch die aktuelle Krise sicher nicht einfacher werden. Unser Wahlkreis braucht einen Kümmerer, jemand der sich verantwortlich fühlt und sich einsetzt. 

Ich möchte mithelfen, dass wir stark bleiben und besser werden. Ich werde mich dafür engagieren, dass in Zukunft auch die ländlichen Regionen gestärkt werden, dass wir die Versorgung mit Ärzten, Schulen und Einkaufsmöglichkeiten sicherstellen können. Dass wir die Verkehrsprobleme in unseren beiden Landkreisen in den Griff bekommen. Und ich werde alles dafür geben, dass wir gut durch diese Krise kommen. 

Ich will eine starke Stimme für Kinder sein – und für meinen Wahlkreis

Als Bundestagsabgeordneter werde ich ein echter Kämpfer für unseren Wahlkreis sein. Dabei werde ich für Sie immer ansprechbar sein, um bei großen und kleinen Problemen zu helfen, wo ich nur kann. Ich werde genau so ein Bundestagsabgeordneter sein, wie ich ihn mir selbst immer gewünscht habe. Ich werde mich einmischen, und dabei manchmal laut, manchmal hartnäckig und manchmal unnachgiebig sein. Ich will dass Kinder in diesem Land gut aufwachsen können und ich will, dass wir hier bei uns gut leben können. Ich werde eine starke und kraftvolle Stimme für Kinder und unseren Wahlkreis sein.

SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Kai Koeser

SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Stade I & Rotenburg II

Scroll to Top